Wirtschaftsberater – der Beruf

Wirtschaftsberater – der Beruf

In den letzten Jahren bevorzugen immer mehr junge Menschen eine Ausbildung oder ein Studium, das ihnen eine Karriere in großen Firmen und Konzernen eröffnet. Doch die Zeiten haben sich geändert und die letzten Jahre haben uns gezeigt, dass die ehemals als sicher geltenden Arbeitsplätze in großen Konzernen doch nicht so sicher sind. Als Wirtschaftsberater stehen Ihnen jedoch weiterhin alle Türen offen.
Ein Wirtschaftsberater an seinem Arbeitsplatz

Interessante und abwechslungsreiche Ausbildung

Die Ausbildung zum Wirtschaftsberater ist ein langer Weg, bei dem man sein Leben lang dazulernen wird. Der stufenweise Einstig als Jungberater wird durch ein dreimonatiges Traineeprogramm in einer dazu vorgesehenen Akademie ermöglicht, danach folgt natürlich auch das direkte Training an Ihrem Arbeitsplatz. In der Traineezeit erlernt man die fachliche Basis für die Beratung in Sachen Finanzen. Beim „Training on the Job“ werden Sie als junger Hochschulabsolvent alle beruflichen Herausforderungen näher kennenlernen. Das notwendige Wissen zum Lösen der beruflichen Aufgaben wird Ihnen in Fachseminaren durch erfahrene Kollegen vermittelt und bei Unsicherheiten stehen Ihnen jederzeit erfahrene Kollegen als Gesprächspartner zur Verfügung. Auf diese Weise werden Training und Job miteinander vereint und Sie können die neu gewonnenen Kenntnisse schon am nächsten Tag in der Praxis anwenden. Bei Interesse informieren Sie sich zum Beispiel über einen Jobeinstieg als Trainee bei der Wirtschaftsberatung Horbach.

Lebenslanges Weiterbilden und Qualität der eigenen Kompetenzen

Um in den Beruf des Wirtschaftsberaters optimal einzusteigen, eignen sich die Studienrichtungen Jura, BWL oder Wirtschaftswissenschaften. Natürlich sind auch andere Studiengänge geeignet, wenn die persönlichen Fähigkeiten und Kompetenzen passen. Eine der größten Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere als Wirtschaftsberater ist, dass man gerne und aktiv auf Menschen zugeht und mit ihnen interessante und intensive Gespräche führt.

Auch die Qualität seiner eigenen Kompetenzen als Wirtschaftsberater ist überaus wichtig, weil man seine Mandanten nur dann erfolgreich beraten kann, wenn das fachliche Wissen auf der Höhe der Zeit bleibt. Deshalb ist es für einen Wirtschaftsberater von großer Bedeutung, sich lebenslang weiterzubilden und sein Fachwissen zu erweitern.

Zukunftssicherer Traumberuf: Wirtschaftsberater

Der Beruf des Wirtschaftsberaters ist ein Karriereweg, der bei sehr guten Verdienstmöglichkeiten auch noch Jobsicherheit bietet. Darüber hinaus bring der Beruf des Wirtschaftsberaters auch den Vorteil der Selbstständigkeit und man hat auch die Möglichkeit später selbst eine Führungsposition zu übernehmen.

Urheber des Bildes: detailblick – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.