Was sind Steuern?

Was sind Steuern?

Steuern, jeder muss sie zahlen, aber warum man sie zahlt und wie man verschiedene Arten der Steuern unterscheiden kann, darüber haben sich die meisten wahrscheinlich noch gar keine Gedanken gemacht. Daher möchte ich mich in diesem Beitrag mit den Steuern beschäftigen.

 

Damit Deutschland seiner Verpflichtung als Sozialstaat nachkommen kann, benötigt es Geld. Doch woher dieses Geld nehmen? Genau, man nimmt es von den Bürgern und Unternehmen. Dies geschieht allerdings nicht nur mit Hilfe der Steuern, denn diese sind nur ein Teil der Staatseinnahmen!

Zu den Staatseinnahmen gehören: Einnahmen aus der wirtschaftlichen Tätigkeit des Staates, der Staat betätigt sich also mit unternehmerischer Gewinnerzielungsabsicht. Zudem könnte man auch zu den Staatseinnahmen die Aufnahme von Krediten zählen, allerdings ist das sehr strittig, denn es handelt sich nicht wirklich um Einnahmen, denn diese müssen schließlich später wieder zurückgezahlt werden. Zu den größten Einnahmearten des Staates gehören daher zweifelsohne die Zwangsabgaben! Das Wort „Zwang“ sagt hier schon einiges aus, der Staat zwingt Bürger und Unternehmen einen gewissen Teil ihres Geldes dem Staat abzugeben, damit das Land Deutschland seinen Verpflichtungen als Sozialstaat nachkommen kann. Denn letztendlich nimmt der Staat nicht nur Geld ein, sondern gibt dieses auch an die Bevölkerung zurück!

Und was sind jetzt eigentlich Steuern?

Definiert sind Steuern im § 3 AO. Es handelt sich danach um „Geldleistungen, die nicht eine Gegenleistung für eine besondere Leistung darstellen und von einem öffentlich-rechtlichen Gemeinwesen zur Erzielung von Einnahmen allen auferlegt werden, bei denen der Tatbestand zutrifft, an den das Gesetz die Leistungspflicht knüpft; die Erzielung von Einnahmen kann Nebenzweck sein.“

Es müssen also Geldleistungen sein, können also keine Sachen oder Gegenstände sein. Wäre sicherlich lustig, wenn man seine Steuerschulden als Bauer mit einer Kuh begleichen will, das geht natürlich nicht. Zudem bekommt man für Steuern keine unmittelbare Gegenleistung. Man muss das eher im großen Ganzen sehen, schließlich bekommt man indirekte Gegenleistungen in Form von öffentlichen Einrichtungen, etwa Bildung in der Schule oder man kann sich Bücher in der Bibliothek ausleihen oder auch die Dienste der Polizei und Feuerwehr gehören hierzu. Alles Einrichtungen, die ohne Steuern (oder teilweise auch Gebühren und Beiträge) schwer zu realisieren wären, zumindest könnte sie dann nicht jeder nutzen. Steuern haben also auch etwas gutes, auch wenn man das nicht sofort sieht oder sehen will.

Steuern werden nach dem Prinzip der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit erhoben, was zum Beispiel am Deutlichsten bei der Einkommensteuer ausgeprägt sein dürfte. Das heißt, wer viel verdient, der muss auch viel zahlen und umgekehrt. Erreicht wird das über die verschiedenen Einkommensteuersätze. Je höher das Einkommen, desto höher auch der Einkommensteuersatz. Damit auch jeder der Verpflichtung seine Steuern zu zahlen nachkommt, gibt es die steuerlichen Nebenleistungen, bei denen es sich um Strafen handelt, die der Staat allen auferlegt, die dieser Verpflichtung nicht nachkommen. Daher sollte man immer schön zahlen, denn sonst kann es wirklich unangenehm für einen werden! Neben den Steuern gibt es noch weitere Einnahmequellen des Staates, auf die ich in einem anderen Beitrag eingehen werde.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.