Unterstützung für kleine und mittelständische Unternehmen

Unterstützung für kleine und mittelständische Unternehmen

Der Anzahl nach ist die deutsche Wirtschaft von kleinen und mittleren Unternehmen geprägt. Legt man die KMU-Definition des IfM in Bonn zugrunde, sind 99,7 % der Unternehmen Deutschlands kleine und mittlere Unternehmen. Die volkswirtschaftliche und gesellschaftliche Bedeutung der KMUs ist bedeutend, denn zusammen erwirtschaften die Unternehmen mit ca. 2 Billionen € ungefähr 39% des Gesamtumsatzes.


Die rund 2 Millionen kleinen, mittleren , sowie die 1,7 Kleinstunternehmen Deutschlands, stehen in der globalisierten Welt ständig starkem Wettbewerbsdruck. Um sich Unterstützung zu holen, wenden sich Unternehmen an Dienstleister, wie beispielsweise der Unternehmensberatung bei lambertschuster.de. Nach der Definition  vom IFM sind Unternehmen mit bis zu 9 Beschäftigten und weniger als 1 Million € Jahresumsatz kleine Unternehmen und Unternehmen mit bis zu 499 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von unter 50 Millionen € mittlere Unternehmen. Die Unternehmensberatung durch professionelle Managementberatung hilft den verantwortlichen der KMUs unter anderem, sachliche Entscheidungen zu treffen und Personalfragen zu lösen.

Beratungsleistungen auf verschiedenen Gebieten

Die Aufgabenstellung der Unternehmensberatung ändert sich konstant. Die Zahl der Anbieter im deutschen Unternehmensberatermarkt wird auf 14.100geschätzt. Auf dem deutschen Markt führt McKinsey vor der Boston Consulting Group und Roland Berger. Die besonders im Bau- und Gastgewerbe tätigen KMUs und Kleinstunternehmen mit rund 90% der Beschäftigten und 80% des Umsatzes in diesem Bereich, sind auf flexible Unternehmensberaterfirmen mittlerer Größe angewiesen. Auch die dominierenden Unternehmen des Handels und der Dienstleistungen brauchen zur Unterstützung die Beratungsleistungen in den Bereichen Strategie, Organisation, Führung, Betriebswirtschaft, Logistik, Marketing und IT. Die Beratungsprozesse, die von beispielsweise Lambertschuster erarbeitet werden, erfordern stets die Mithilfe der Kunden und sind durch stets wiederkehrende Elemente gekennzeichnet. Zu Beginn einer Beratung erfolgt zuerst die Bestimmung des Ist-Zustandes (Situationsanalyse) der dann nach der Beratung der sollzustand definiert wird.

Prozessorientierte- und inhaltsorientierte Beratung

Die Unternehmensberatung mündet in der Entwicklung eines Konzeptes zum definierten Beratungsthema. Die Umsetzung des Konzeptes sowie das Maßnahmencontrolling erfolgt dann durch das Coaching durch die Unternehmensberatung. Bei der Unternehmensberatung zur Unterstützung von KMUs wird zwischen verschiedenen Beratungsthemen unterschieden. Bei der prozessorientierten Beratung wird der Schwerpunkt auf systemische Unternehmensberatung und Organisationsentwicklung- und Personalberatung Wert gelegt. Bei der inhaltsorientierten Beratung geht es entweder um Gutachtenberatung oder Expertenberatung.

Bildquelle von contrastwerkstatt – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.