QuickSteuer 2010 – Steuererklärung für Jedermann

Die eigene Steuerklärung schnell und einfach erstellen und dabei auch noch Geld sparen. Das verspricht die Steuersoftware QuickSteuer von Lexware, die jetzt in der Version 2010 erhältlich ist.

Steuererklärungen sind lästig und mühsam. Die Aussicht, den Kampf mit kryptischen Formularen mit ein paar Klicks zu umgehen, erscheint deshalb verlockend. Ein wenig Hintergrundwissen schadet meist trotzdem nicht.

Steuererklärung per Software – Der Klick zum Finanzamt

Schritt für Schritt will das Programm auch den Anwender ohne Vorkenntnisse zur eigenen Steuererklärung führen und dabei auch noch Sparmöglichkeiten aufzeigen. Die Steuererklärung wird je nach Wunsch entweder direkt in die amtlichen Formulare oder auf Blankopapier gedruckt. Auch die elektronische Steuererklärung über das amtliche Programm (ELSTER) ist mit Lexwares Steuersoftware möglich. QuickSteuer soll eine Steuererklärung für alle Arten von Einkommen ermöglichen und erstellt etwa auch eine Gewerbe- und Umsatzsteuererklärung.

Steuersoftware von Lexware – Hilfe zur Selbsthilfe

In der Praxis kann QuickSteuer diese Versprechen nur teilweise einhalten. Die Bedienungsoberfläche erscheint zunächst umständlich und gewöhnungsbedürftig. Der Nutzer muss sich durch relativ viele Menüs klicken, kann deren Anzahl allerdings durch Check-Listen zu den einzelnen Themengebieten minimieren. Es werden dann nur die Eingabefelder angezeigt, die für den Anwender von Bedeutung sind. Im Einzelfall kamen frühere Versionen des Programms bei der Berechnung der Steuer teilweise zu Ergebnissen, die nicht optimal waren. Statt Sparmöglichkeiten aufzuzeigen wurden etwa Nachzahlungsbeträge zu hoch veranschlagt.  Man sollte letztlich jede Steuersoftware mit einer gewissen Vorsicht geniessen und sich so weit wie möglich selber schlau machen. Dabei wird man allerdings von QuickSteuer bestens unterstützt. Vorteilhaft sind die umfangreichen Hintergrundinformationen zu einzelnen Menüpunkten und Begriffen. Unklares Fachchinesisch wird durch die übersichtliche Hilfe-Kapitel verständlich. Gerade für den Steuer-Laien ist das sinnvoll. Statt zu blindem Vertrauen zu ermuntern bietet das Programm somit eher Hilfe zur Selbsthilfe. Der durchschnittliche Nutzer ist mit der Basisversion von QuickSteuer somit ganz gut bedient. Im Allgemeinen kann man mit dem Programm nach einer kurzen Eingewöhnungszeit einfache Steuererklärungen zuverlässig bewältigen. Mit etwa 15 Euro ist QuickSteuer zudem recht preiswert. Selbstständige oder Gewerbetreibende sollten allerdings zumindest auf die umfangreichere Version Quicksteuer Deluxe ausweichen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.