Bundesbank erhöht die Inflationsprognose für 2008

Schlechte Zeiten in Sachen Preisniveau stehen uns ins Haus: Die Bundesbank hat die Prognose für die Inflation in Deutschland drastisch angehoben.

Wurde zu Ende des letzten Jahres noch von 1,5 Prozent Inflation gesprochen, liegt die momentane Inflationsprognose bei 3,0 Prozent. Die Inflationsrate werde erst Ende 2008 wieder unter 3 Prozent sinken, laut einem Artikel des FOCUS aber auch 2009 nicht die von der EZB gewollte 2-Prozent-Hürde unterschreiten.

Alles wird teurer. Antrieb der steigenden Inflation sind dabei vor allem die steigenden Kosten für Lebensmittel und Molkereiprodukte.

Der Präsident der deutschen Bundesbank, Axel Weber, sprach davon, den europäischen Leitzins zu erhöhen, weil die Gründe für die Inflation im europäischen Agrar-Markt begründet liegen. So solle dem Effekt der sogenannten „Inflationsspirale“ vorgebeugt werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.