Alternative Anlageformen werden zunehmend interessant

Alternative Anlageformen werden zunehmend interessant

Gerade in den Zeiten der Krise ist der Anleger auf der Suche nach Möglichkeiten, in die er seine Geldanlagen sicher investieren kann und dabei noch eine ausreichende Rendite macht. Offensichtliche Produkte wie Aktien, Versicherungen und Staatsanleihen werden dabei bevorzugt, weil sie vermeintliche Sicherheit bieten. Dass auch diese mit laufender Entwicklung verlustreich für die Finanzen sein können, haben viele Käufer in der letzten Zeit schmerzlich feststellen müssen. Internetseiten wie Wir-legen-an.de helfen bei der Suche nach alternativen Möglichkiten, die nicht nur Umsatz versprechen, sondern auch solide sind.
Aktienkurs

Investitionen in die Forschung

Bisher wenig beachtet von Privatanlegern sind bisher Zweige wie die Investition in Patente. Diese erwirtschaften eine laufende Rendite durch die Einnahme von Lizenzgebühren und Strafgeldern, falls in die richtigen Produkte investiert wird. Interessant werden die Geldanlagen dadurch, das sie einerseits eigene Finanzen sichern und andererseits entsprechende Versicherungen einen Ausfall abdecken. Konzerne wie Samsung, Apple, Microsoft und Co. legen ihre Finanzen verstärkt in diesem Bereich an, um gegen eventuelle, kostspielige Prozesse gerüstet zu sein und bezahlen entsprechende Summen für die Rechte. Allerdings ist der Markt noch nicht reguliert, gerade Laien empfiehlt dich deshalb, eine vertrauenswürdige Patentverwertungsgesellschaft mit der Verwaltung von Geldanlagen und Finanzen zu beauftragen. Auf diese Weise werden nicht nur kostspielige Fehlinvestitionen vermieden, auch hier decken Versicherungen das Risiko eines Totalverlustes ab.

Der internationale Warenverkehr

Der Import und Export von Verbrauchsgütern ist ein Feld, das oft von Anlegern übersehen wird. Ein Beispiel dafür sind Cotainerfonds, bei denen Sie die Rechte an einzelnen oder mehreren Containern erwerben. Die Gesellschaft übernimmt dabei sämtliche Verwaltungsaufgaben, auch Unglücksfälle wie beispielsweise der Verlust durch das Sinken eines Schiffes oder das Lagern im Hafen werden von Versicherungen abgedeckt. Sie bieten deshalb sichere Geldanlagen für Ihre Finanzen und Sie bekommen im Gegenzug – anders als bei anderen Anlagen – direkte Eigentumsrechte für eine Ware bzw. in diesem Fall an den entsprechenden Container. Diese Möglichkeit bietet gerade für Kleinanleger eine attraktive Option, da der internationale Schiffsverkehr stabil ist und lokale Krisen kein direkten Auswirkung auf die Verwendung des Produktes haben. Die Risiken sind relativ überschaubar und werden weitgehend durch entsprechende Versicherungen abgedeckt. In der Regel erwirbt der Anleger einen neuen Container und vermietet diesen weiter, nach einigen Jahren wird er zu einem vertraglich geregelten Preis weiterverkauft.

Die Möglichkeiten sind vielfältig

Geldanlagen sind immer auch eine Sache des Vertrauens. Es lohnt sich aber, seriöse Anbieter außerhalb des konventionellen Marktes zu suchen. Das Risiko, die investierten Finanzen zu verlieren, liegt dabei nicht höher als bei anderen Strategien, die Chancen übersteigen jedoch bei Weitem diejenigen anderer Märkte. Bisher wird diese Anlageform weitgehend von großen Unternehmen dominiert und ist noch nicht in den Mittelpunkt öffentlichen Interesses gerückt – eine Tatsache, die sich in Zukunft jedoch radikal ändern könnte, wenn Anleger auf ihre Möglichkeiten aufmerksam werden.

Foto: helix – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.