Forex Trading und die Steuern

Forex Trading und die Steuern

Die meisten Forextrader leben nicht von diesem Geschäft. Es ist viel mehr eine Art Hobby, mit welchem man nebenbei etwas Geld verdienen kann. Oft sind es nur einige Euro oder einige Hundert pro Jahr. Die Fragen, ob und wie viel man hier Steuern bezahlen muss, werden dabei oft vergessen. Dieser Artikel soll daher etwas Licht in Dunkel bringen.

 

Müssen für Forex-Gewinne Steuern bezahlt werden?

Die kurze Antwort lautet: Ja, absolut.

Alle Gewinne am Forexmarkt müssen versteuert werden. Auch wenn man damit kein wirkliches Einkommen erreicht, so sind es dennoch Einnahmen. Genau gesagt gehören diese Einnahmen in die Einkommenssteuer. Da muss man also als Trader unbedingt daran denken und nicht gleich losziehen und die Gewinne verpulvern.

Deutsche Broker sind einfacher?

Es ist übrigens komplett egal, wo der Forexbroker seinen Geschäftssitz hat. Ob in Zypern, Mallorca, in den USA oder tatsächlich in Deutschland. Nur der Wohnsitz des Traders spielt eine Rolle. Und wenn dieser in Deutschland ist, dann müssen Steuern bezahlt werden.

Interessant ist jedoch, dass man bei einem deutschen Broker einen grossen Vorteil hat. Und zwar werden dort die Steuern, welche pauschal 25% betragen, automatisch vom Gewinn abgezogen. Das erspart einem doch einiges an Aufwand für die Meldung der Gewinne bei der Steuererklärung. Wer seine Gewinne aus irgendeinem Grund nicht versteuern möchte (was natürlich absolut nicht empfehlenswert ist), der muss natürlich auf einen ausländischen Broker setzen. Denn wer im Ausland handelt, der muss seine Gewinne dem Finanzamt selbst melden.

Achtung: Klar, nach wie vor gibt es Steueroasen oder man kann einfach Glück haben und kommt damit weg, die Gewinne nicht zu versteuern. Aber das Risiko wird immer grösser. Denn immer mehr Länder haben mit Deutschland Steuerabkommen und geben entsprechende Daten weiter. Auch auf illegalem Weg werden solche Fälle zum Teil aufgedeckt (siehe zum Beispiel das Thema Offshore Leaks).

Seriöse Forex Broker

Als Trader ist es natürlich sehr wichtig, einen seriösen Broker zu nutzen. So geht auch nichts schief mit der Versteuerung der Gewinne. Eine ausführliche Liste mit den besten Brokern findet man hier: http://broker-bewertungen.de/erfahrungsberichte

Die Erfahrungsberichte der User sind besonders hilfreich, wenn darum geht, schwarze Schafe unter den Brokern zu erkennen. Im Weiteren ist auch die Liste mit den wichtigsten Fragen für die Brokerwahl sehr zu empfehlen.

Fotoquelle: lassedesignen – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.